Brückenschläge
VÖLKLINGEN
 
 
 
 
 

URBAN CROSSING

Paolo CESCON, Raphael BROGGI
Ecole d’Architecture de Strasbourg [EAS]


Abstract

Un nouveau départ:

Proposition d' aménagement global et de développement économique, basé sur le désenclavement de l' entrée de ville grâce à un passage depuis la nouvelle gare vers la gasgeblasehalle, permettant une vision de développement le long de la voie et d' une Marina sur la Saar.

Un aménagement permettant l' accueil du tourisme venant visiter le patrimoine mondial et la revalorisation des circuits et itinéraires de promenades par le biais de la reconfiguration des espaces paysagés de la friche REVIKOZ.

L' expansion et le renouvellement des activités vers des activités commerciales ou artisanales, l' insertion de logements près de l' eau.

C' est une vision de développement axée sur une prospective basée sur la reconnexion entre la ville et sa zone post industrielle délaissée.


Ein neuer Beginn:

Vorschlag für einen umfassenden Ausbau und eine wirtschaftliche Entwicklung, basierend auf der Aufhebung der Isolierung des Stadteingangs durch einen Übergang vom neuen Bahnhof zur Gebläsehalle, wodurch eine Sicht auf die Entwicklung entlang des Weges und einer Marina an der Saar ermöglicht wird.

Ein Ausbau für den Empfang der Touristen, die das Welterbe besichtigen und eine Aufwertung der Wanderwege mittels einer Umgestaltung der landschaftlichen Räume des brachliegenden REVIKOZ ["RE-VItalisierungs-Kultur-OrientierungsZone"].

Die Ausweitung und Neugestaltung der Aktivitäten auf den Bereich Gewerbe und Handwerk, die Integration der Wohnräume in der Nähe des Wassers.

Es ist ein zukunftorientierter Ansatz der Entwicklung, basierend auf einer neuen Verbindung der Stadt mit der vernachlässigten postindustriellen Zone.






Analyse

L’ancienne aciérie de Völklingen est déclarée patrimoine mondial comme mémoire du développement industriel en Europe. Ce lieu du travail se transforme en musée.
La ville doit trouver une nouvelle identité avec l’usine qui doit être reconnaissable comme musée,et un nouvel développement avec l’utilisation des grandes friches industrielles, pour se convertir à une phase sans industrie lourde.

Das ehemalige Stahlwerk von Völklingen wurde als Denkmal der industriellen Entwicklung in Europa zum Weltkulturerbe erklärt. Diese Arbeitsstätte wird in ein Museum umgewandelt. Die Stadt soll sich eine neue Identität erarbeiten: einerseits dank der Fabrik, die als Museum leicht zu erkennen sein soll, und andererseits dank einer neuen Entwicklung durch die Nutzung von großen brachliegenden Industrieflächen. Ziel ist es, den Schritt hin zu einem Zeitalter ohne Schwerindustrie zu machen.

— - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Poster Saar

Die Saar als Fluss ist eine der möglichen Ressourcen für die Neugestaltung von Völklingen.

Der Fluss strukturiert die Organisation des Raumes. Der Fluss ist Teil einer langen, geologischen Geschichte. Die Fabrik hat zwar ihre Spuren in diesem Raum hinterlassen, aber ihre Zeit ist jetzt vorbei.

— - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

L’aciérie se trouve entre la ville et la Saar, la liaison entre le fleuve et la ville, aujourd'hui avec la fermeture des usines, est possible et nécessaire.

Das Stahlwerk befindet sich zwischen der Stadt und der Saar. Die Verbindung zwischen dem Fluss und der Stadt, die aufgrund der Schließung der Fabrik nunmehr möglich ist, stellt eine Notwendigkeit dar.

— - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Raum
Raum

Donner les qualités d’un espace urbain à cette zone signifie mettre en valeur le patrimoine mondial et donner une interface pour une possible extension de la ville ou pour des activités alternatives dans l’anse du fleuve.

Wird dieses Gebiet mit den Eigenschaften eines städtischen Raumes versehen, so wird das Weltkulturerbe aufgewertet und so entsteht eine Schnittstelle für eine mögliche Ausweitung der Stadt bzw. für abwechslungsreiche Aktivitäten in der und um die Saarschleife.



Proposition de projet
Projektvorschlag

Le projet se développe sur plusieurs points:


Das Projekt beinhaltet folgende Schwerpunkte:



Pont comme axe d’organisation
Die Brücke als strukturierende Achse


Arbeitsweise

Die Brücke als strukturierende Achse stellt sich als Verbindung, als Trennungslinie, als organisierendes Element und als topologisches Problem dar.


Entwurfsmodell: die Achse

Endgültiges Modell: topologisches Problem und Organisation des Raumes

— - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


L’Axe — Die Achse
L’Axe — Die Achse

Autour l’axe il y a plusieurs fonctions qui doivent être mises en valeur et organiser un espace urbain.

Le pont se caractérise par des séquences différenciées:
Le passage sur l’eau, le passage sur la friche édifiée, et le passage dans la zone fermée des bâtiments industriels.
L’espace est fragmenté en statut différenciées.
Maintiens des parcours séparés


Die nahe Umgebung der Brücke ist gekennzeichnet durch mehrere Aktivitäten, die aufgewertet werden müssen und den städtebaulichen Raum organisieren sollen.

Die Brücke wird gekennzeichnet durch unterschiedliche Abschnitte:
Der Übergang über den Fluss, der Übergang über/durch den bebauten - ehemals brachliegenden - Raum und der Durchgang im geschlossenen Raum der Industriegebäude.
Somit wird der Raum in unterschiedliche Funktionsgebiete unterteilt.
Die Rundwege bleiben voneinander getrennt.

— - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Le pont peut abriter un parcours aménagé.

Die Brücke kann einen gestalteten Rundweg beinhalten.


Le Passage
Die Passage


Le Passage — Die Passage
Le Passage — Die Passage

Die Gestaltung eines Übergangs zwischen der Stadt Völklingen und dem Weltkulturerbe trägt zur Heilung des bestehenden städtebaulichen Risses bei.

— - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

La nouvelle gare et le passage en rapport avec le patrimoine et la handwerkergasse.

Suggestion de la nouvelle gare avec la fragmentation du monolithe du GLOBUS-Kaufhaus.

Revitalisation des passages existants: la
"Handwerkergasse" et extension du programme avec des activités artisanales.


Der neue Bahnhof und der Durchgang in Verbindung mit dem Weltkulturerbe und der Handwerkergasse

Vorschlag für einen neuen Bahnhof mit einer Zweiteilung des GLOBUS-Kaufhaus-Monolithen.

Neubelebung der bestehenden Durchgänge: die Handwerkergasse; und Erweiterung des Programms durch handwerkliche Aktivitäten



Conclusion
Schlussfolgerung


La Saar avec son pouvoir d’attraction attend un projet de développement comme nous avons tenté d’amorcer.

Mit ihrer Anziehungskraft braucht die Saar ein Entwicklungsprojekt, das sich so gestaltet, wie das, was wir versucht haben, in die Wege zu leiten.