Brückenschläge
VÖLKLINGEN
 
 
 
 
 

Freiluft

Florian PENNER
Hochschule der Bildenden Künste Saarbrückenvorher - nachhervorher - nachher


Abstract

Teilweiser Abriss und Umsiedlung der Geschäfte im Kernbereich des "magischen Dreiecks" schaffen Platz für einen zentralen Park. Ein Teil der Gebäude wird bis zum Erdgeschoss rückgebaut und öffentlich genutzt.
Verschiedene Aktivitaeten sollen zu bestimmten Zeiten erlaubt sein. Ein Stück kultivierte Natur soll der Stadt als ausgleichender Pol dienen.
Drei Zonen kennzeichnen das Areal: "Park der Stille" rund um die Kirche.
Zentraler Grünzug mit abwechselnden Aktivitäten für allgemeine Entspannung besonders für Familien.
Aktionszone für Basketball, Skatepark, Fussball: in umzäunten Plätzen kann teils auch bis nachts Sport getrieben werden.

Ein Park mit Möglichkeiten für die Bewohner der Stadt: Treffen, Sport/Spiel, kommunizieren und einen Teil der jeweiligen Kultur des Herkunftslandes ausleben.



>>> Bewegen Sie bitte den Mouse-Zeiger über das Bild ... <<<
vorher - nachher: SO KÖNNTE ES WERDEN !

FRAGEN



IDEEN

Hauptanliegen


konstruktiv


philosophisch


Freiheit


Plakat
Plakat


Zeitplan / Ablauf


Plan
Plan

Urteil der Jury:

Freiluft
von Florian PENNER, Hochschule der Bildenden Künste Saarbrücken

Die Arbeit von Florian PENNER bekennt sich zu den Phänomenen der Schrumpfung und macht Angebote für ein "entschleunigtes Leben" in der Stadt, in dem sie "Geduldsflächen" schafft.